Entlang der Donau verläuft eine blaublütige Route für jeden, der Geschichte mit malerischer Landschaft, Tradition und einem guten Tropfen verbinden will.

“Die Straße der Kaiser und Könige“ führt vom mittelalterlichen Regensburg über Passau und Wien bis zur Metropole Budapest. Es muss nicht immer Italien sein. Auf der Karte weiter unten finden Sie entlang der Route passende Stellplätze für Ihren TABBERT.

Es gibt unzählige Verkehrswege in Europa, aber kaum einer verbindet Moderne und Altertum wie der Weg von Regensburg nach Budapest – und dieser darf sich zu recht „königlich“ nennen, denn der Reiseweg entlang der Donau ist ein Stück europäischer Geschichte und Tradition. Die Spuren der europäischen Kaiser und Könige führen durch mittelalterliche Städte zu Klöstern, Burgen und prachtvollen Residenzen. War es zu früheren Zeiten am einfachsten, mit dem Schiff auf der ehrwürdigen Donau zu reisen, bietet die Route heute auch für Campingfreunde alles was das Herz begehrt. Wer den TABBERT trotzdem mal stehenlassen möchte, hat auch die Möglichkeit, den beliebten Donauradweg von Deutschland bis nach Budapest zu radeln oder komplett entschleunigt auf dem Donausteig zwischen Passau und Grein zu wandern. Auch die Reise mit einem der prestigeträchtigen Donaudampfer ist nach wie vor möglich und sehr lohnenswert.

Schlögener Schlinge
© WGD Tourismus GmbH_Weissenbrunner

Donauradweg Stift St. Florian © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH Hochhauser

Eins haben all diese Möglichkeiten jedoch gemein: Sie erleben die allgegenwärtige Kultur der Menschen dieser märchenhaft schönen Landschaft, die sich vor allem in einzigartigen Kunstschätzen, majestätischen Bauwerken und den niveauvollen, vielfältigen Kulturveranstaltungen entlang der Donau wiederspiegelt. Die Straße der Kaiser und Könige – ein majestätisches Reiseerlebnis auf den Spuren europäischer Geschichte und Kultur. Faszinierende Naturlandschaften, kulinarische Köstlichkeiten, einladende Gastlichkeit und herrschaftlicher Komfort – worauf warten Sie noch? Zeit, in den ehrwürdigen Fußspuren zu wandeln und sich dabei folgende Highlights nicht entgehen zu lassen:

Ostbayern

Starten Sie Ihre Reise doch am „Grünen Dach Europas“. So wird das mächtige Bayerisch-Böhmische Waldgebirge, das sich an der ostbayrischen Grenze entlangzieht, nämlich unter anderem bezeichnet. Im Westen beziehungsweise Süden erstreckt sich Ostbayern bis nach Franken und Oberbayern. Zu den Besonderheiten gehören die Glashandwerke im Bayerischen Wald, die Tropfsteinhöhlen und Kalkriffe im Bayerischen Jura, Vulkankegel und die 4.000-Seen-Landschaft im Oberpfälzer Wald sowie die Porzellanherstellung. www.ostbayern-tourismus.de

Tower in Regenaburg

Historical Stone Bridge, Bridge tower and buildings in the evening, Regensburg, Germany

Neptunbrunnen des Schloss Hof (c) Donau Niederösterreich Steve Haider

Niederösterreich Ruine Aggstein

Niederösterreich Ruine Aggstein

Weltkulturerbe Regensburg

Der Landstrich zwischen Regensburg und Passau wurde wesentlich durch die Kunstwerke der Gebrüder Asam geprägt. Als Bildhauer, Stuckateure, Maler und Architekten bannten sie die bewegte Geschichte der Region in Stein. Der Dom St. Peter, das Rathaus mit dem Reichssaalbau, Museen, Denkmäler und zahlreiche Kunstschätze – hier wird Vergangenheit lebendig. 2006 wurde die Stadt zum UNESCO-Welterbe ernannt. www.regensburg.de

Drei-Flüsse-Stadt Passau

Kaiser und  Könige aller Herren Länder gingen in Passau ein und aus. Unter ihnen die   österreichischen Kaiserinnen Maria Theresia und Sisi und die französischen Kaiser Napoleon I. und Leopold I., der 1683 während der Türkenbelagerung Wiens Schuzt in Passau suchte.  Neben geschichtlichen Fakten wartet Passau auch mit Architektur im Barockstil auf. Inmitten der Altstadt erhebt sich der stolze Dom St. Stephan, in dem die größte katholische Kirchenorgel der Welt erklingt. Majestätisch grüßen Veste Oberhaus und Maria Hilf von den Anhöhen. www.tourismus.passau.de

Dreiflüsseeck Passau

Dreiflüsseeck Passau (c) Stadt Passau

Oberösterreich

Reich der Mythen und Sagen, allen Voraus einer: Die Nibelungenstraße entlang der Donau gehört zu Recht zu den Traumstraßen Österreichs. Das berühmte Nibelungenlied beschreibt diesen Abschnitt der Reiseroute mit einer Anschaulichkeit, die es erlaubt, das Epos wie einen Reiseführer zu nutzen.  Zeugnisse der Geschichte und großartige Landschaften lassen die Vergangenheit vor dem geistigen Auge auferstehen. www.donauregion.at

www.donauradweg.at

Pulsierendes Linz

Die Landeshauptstadt Oberösterreichs hat eine bewundernswerte Transformation hinter sich. Einst graue Industriestadt, sprüht in den Straßen und Gassen nun das Leben. Egal, welche kulturelle Aktivität für Sie die richtige ist, in Linz werden Sie fündig: Theater, Film, Kleinkunst, Musik – Sie müssen nur noch wählen. www.linztourismus.at

Niederösterreich

Ein Paradies für Weinliebhaber findet sich schließlich entlang der Donau in Niederösterreich. Das Weltkulturerbe Wachau, das benachbarte Kremstal und der Wagram sind Regionen, die für ihren Wein gefeiert werden. Der Tullner Donauraum birgt geschichtsträchtige Schauplätze und bunte Sommerbühnen. Östlich von Wien erreicht die Donau das Auland-Carnuntum mit den barocken Marchfeldschlössern, dem Archäologischen Park Carnuntum und dem Nationalpark Donau-Auen. www.donau.com

Weltkulturerbe Wachau

Die Weinregion an den Ufern der Donau setzt sich im malerischen Wachau fort. Die Region Wachau–Nibelungengau Kremstal ist ein einzigartiges Gesamtkunstwerk und bevorzugter Treffpunkt von Genießern aus aller Welt. Als eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs erlangte die Wachau im Jahr 1994 das Europäische Naturschutzdiplom, wurde 2000 als einzige Region an der gesamten Donau in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen und Ende 2008 vom National Geographic Traveler Magazin zur ”Best Historic Destination in the World“ gekürt. www.wachau.at

Dürnstein Wachau
© Donau Niederösterreich_Steve Haider

Weltkulturerbe Wien

Vorzüglicher Kaffee in gemütlich Kaffeehäusern, Kunst und Genuss in all seinen Facetten. Vom Schloss Schönbrunn über den Stephansdom bis hin zum Prachtboulevard Ringstraße: Wien begeistert. Imperiales Highlight der Altstadt ist ohne Zweifel die Hofburg. Hier finden sich in unmittelbarer Nähe zueinander Kaiserappartments, Sisi Museum und Silberkammer, Schatzkammer und spanische Hofreitschule. Auch Akzente des Jugendstils, der Wien um 1900 eroberte, finden sich immer noch über die gesamte Stadt verteilt. www.wien.info

Bratislava Burg

Bratislava Burg (c) BratislavaTourist Board

Krönungsstadt Bratislava

Zu Zeiten des römischen Reichs ein wichtiger Handelsknotenpunkt, finden sich auch heute noch die Einflüsse verschiedenster Kulturen in der modernen Metropole an der Donau, die zeitweise sogar Hauptstadt Ungarns war, während Budapest von den Türken belagert wurde. Zehn ungarisch-österreichische Könige und Kaiser sind im Martinsdom von Bratislava gekrönt worden, darunter auch Maria Theresia (1741). Der Hauch vergangener Jahrhunderte ist bei einem Rundgang durch die sanierte Altstadt spürbar und zum Ausgleich locken überall trendige Cafés und Restaurants. www.visit.bratislava.sk/DE

Weltkulturerbe Budapest

In Budapest angekommen wartet schließlich noch einmal ein Feuerwerk der Sehenswürdigkeiten auf Sie: das zum UNESCO-Welterbe gehörende Burgviertel mit dem Donaupanorama und der Andrássy-Straße oder das Parlament, die Matthiaskirche, die Stephansbasilika, das Milleniumsdenkmal auf dem Heldenplatz, die Große Markthalle, das Stadtwäldchen mit der Burg Vajdahunyad, die Margareteninsel, um nur einige zu nennen. In der Hauptstadt verlässt die Donau das ungarische Mittelgebirge und fließt in das Tiefland. Zu seinem heutigen Status gelangte Budapest auch dank der ersten stationäre Brücke, die die Donau flussabwärts von Regensburg überspannte, und auf Anregung des ungarischen Reformers Graf István Széchenyi in der Zeit von 1839 bis 1849 erbaut wurde.

www.hungary.com

Die Straße der Kaiser und Könige ist eine Reiseempfehlung von ferienstraßen.info

Um die besten Stellplätze für Ihren TABBERT zu finden, werfen Sie hier einen Blick auf die Route im Tourenplaner:

Auf einen Blick

Die Straße der Kaiser und Könige macht erfahrbar:

  • das malerische Donautal mit seinen historischen Spuren – ein Land voll kulturellem Reichtum, Tradition und Ursprünglichkeit;
  • eine Zeitreise in die Geschichte der Monarchien entlang der Route;
  • die wunderschönen Naturlandschaften rechts und links der Donau;
  • viele kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten.

Länder: Deutschland, Österreich, Ungarn

Urlaubsregionen: Regensburg, Straubing, Passau, Linz, Spitz, Wien

Thematik: Kultur, Geschichte

Start/Ziel: Regensburg / Budapest

Länge: 950 km

 

Weitere Informationen

ARGE “DONAU – Straße der Kaiser und Könige“

+43 (0) 732 / 7070 2937 | info@StrassederKaiserundKoenige.com

www.strassederkaiserundkoenige.com